Ziel ist das Seepferdchen

34 Kinder im Vorschulalter lernen zur Zeit bei der Selber Wasserwacht das Schwimmen mit dem Ziel, das Frühschwimmerabzeichen Seepferdchen zu erreichen.

In insgesamt 18 Unterrichtsstunden unterrichten die Wasserwacht-Schwimmlehrer die Mädchen und Jungen in den Fertigkeiten des Brustschwimmens. Die Kinder haben inzwischen die Hälfte des diesjährigen Anfängerschwimmkurses der Wasserwacht Selb absolviert. Begonnen wurde im Januar mit der Wassergewöhnung und dem Ziel, den Kindern die Angst vor dem nassen Element zu nehmen. Danach baut der Kurs mit den grundlegenden Techniken des Brustschwimmens auf. Hier werden der Beinschlag, der Armzug und schließlich die richtige Atmung vermittelt. Dazu sind die Teilnehmer in vier Gruppen aufgeteilt und werden von insgesamt zwölf bis vierzehn Ausbildern unterrichtet. Die fortgeschrittenen Kinder werden dann in einer weiteren Gruppe zusammengefasst, die auf der 25-Meter Bahn und beim Springen und Tauchen die Anforderungen erhöht. Gleichzeitig wird aber immer wieder der Schwimmstil verbessert, die Atmung kontrolliert und die Ausdauer erhöht. Natürlich kommen auch die spielerischen Aspekte nicht zu kurz. Wasserverfang und verschiedene Tauchspiele lockern den Kurs auf und machen den Kindern recht viel Spaß. Ein großes Sortiment an Hilfsmitteln wie Schwimmnudeln, Schwimmbrettern oder Tauchringen steht den Ausbildern dabei zur Verfügung

Ein Hauptziel der Wasserwacht ist die Bekämpfung des Ertrinkungstodes und damit ist es das Anliegen des Kurses, die Kinder zu sicheren Schwimmern auszubilden. Als Ziel dafür sollten sie das Frühschwimmerabzeichen ‚Seeferdchen‘ erlangen. Dafür müssen die Teilnehmer vom Beckenrand springen und anschließend 25 Meter  schwimmen. Außerdem muß ein Gegenstand mit den Händen aus schultertiefem Wasser heraufgeholt werden und schließlich sollte der Prüfling Kenntnisse der Baderegeln haben. Am Ende des Kurses werden dann die Urkunde und das begehrte Stoffabzeichen mit dem orangefarbenen Seepferdchen übergeben. Die Kinder, die den Kurs erfolgreich abschließen, haben zudem die Möglichkeit, in die Jugendgruppe der Wasserwacht Selb einzutreten. Die Wasserwacht weist darauf hin, dass sie aus organisatorischen Gründen im Jahr nur einen Schwimmkurs anbieten kann und die Teilnehmer ein Mindestalter haben müssen. Außerdem ist die Teilnehmerzahl begrenzt.

Weihnachtsfeier 2019

Weihnachtsfeier 2019

Zur letzen Veranstaltung dieses Jahr lud die Wasserwacht am 07.12 all ihre Mitglieder nach Längenau ein. Dem Ruf zur alljährlichen Weihnachtsfeier folgten ca. 40 Mitglieder in Gasthaus „Voit“.

Zuerst wurde eine kurze Wanderung zum ortsansässigen Wildtiergehege veranstaltet zu der alle Gäste egal welcher Altersstufe, doch vor allem die zahlreich vertretene Jugend, eingeladen waren. Im Anschluss daran wurden bei besinnlichem Beisammensein gefeiert, gesungen und gelacht.

Das Highlight für die anwesende Jugend war der Besuch des Nikolaus. Dieser lobte die Jugendgruppe für ihre Erfolge über das Jahr und verteilte kleine Geschenke.

Entenessen 2019

70 Jahre Wasserwacht Selb

Zur Feier des großen Jubiläums zum 70 jährigen Bestehen der Wasserwacht Ortsgruppe Selb fanden sich zahlreiche Mitglieder am 09. November im Gasthaus „Voit“ in Längenau ein.

Im Anschluss an die Begrüßung ließ der Vorsitzende Lars Rohm das vergangene Jubiläumsjahr noch einmal Revue passieren. Dabei ging der Redner nicht nur auf die besonderen Veranstaltungen anlässlich des Jubiläums ein, wie das Bürgerfest bei dem die Ortsgruppe durch ein großes Aufgebot an Mitgliedern und besonderen Aktionen auf sich aufmerksam machte, sondern auch auf die durchwegs positive Bilanz des Jahres. So konnte man auch dieses Jahr eine Vielzahl an Wachstunden und neu erlangten Rettungsschwimmabzeichen verbuchen.

Nach dem hervorragendem Essen ging es nun an die Ehrungen der langjährigen Mitglieder. Dieses Jahr wurden Ehrungen für bis zu 50 Jahre Treue zum Verein verliehen, aber auch zahlreiche kürzere Mitgliedschaften wurden gebührend gewürdigt. Insgesamt wurden 38 Mitglieder für ihr langjähriges Engagement ausgezeichnet.

Im Anschluss an die Auszeichnungen kamen im Zuge der Jubilarfeier zwei der ältesten aktiven Mitglieder zu Wort. So erzählten Wolfgang Zeitler und Günther Heinrich von ersten Jahren der Ortsgruppe und ihren Erfahrungen als Neumitglieder.

Nach der Reise zu den Anfängen der Ortsgruppe ließen die Mitglieder den Abend bei Musik ausklingen.

Schießen 2019

Schießen 2019

Bereits zum 34. Mal trafen sich die Selber Wasserwachtler zu ihrem jährlichen Königsschießen.

Wie immer wurde die Königswürde auch heuer wieder auf einer regulären Zielscheibe und einer Glücksscheibe ausgeschossen.

Nachdem alle 66 teilnehmenden Schützen ihr Können bei Schützenmeister Gustav Schlott unter Beweis hatten, machte sich Wasserwacht-Schützenmeister und Organisator Dieter Volkmann an die Auswertung der Scheiben.

Die Teilnehmer verkürzten sich diese Wartezeit mit einem zünftigen Essen, dass von den Wirtsleuten Marion und Siggi Wunderlich mit ihrem Team wie immer vorzüglich zubereitet war.

Anschließend wurde der Wasserwacht-Schützenkönig 2019 gekürt. Mit einer Punktzahl von 24200 Punkten übernimmt Jörg Schmidling nun für ein Jahr die Königswürde. Damit übernimmt er auch die Schützenkette und den Wanderpokal vom Vorjahressieger Wolfgang Kögler, der dafür den begehrten Wasserwacht-Schützenkrug überreicht bekam.

Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Annika Seidel (22550 Punkte) und Alexandra Wächter (18500 Punkte).

Alle Hobbyschützen durften sich dann nach und nach ihren Plätzen entsprechend von der reichhaltigen Tombola ihre Preise abholen

Der Tradition folgend, bereiteten die Untertanen ihrem neuen König noch einen feierlichen Abend!

Bürgerfest 2019

Bürgerfest

Bei (noch) idealem Stadtfestwetter zogen wir am 25. Mai bepackt mit unserem Wasserwachtequipment, einer Schaufensterpuppe, vielen Flaschen Sekt (es gibt ja 2019 was zu feiern) und einer besonderen Überraschung in die Stadt ein um unsere Platz am Rathaus, direkt neben den anderen Hilfsorganisationen zu beziehen.

Anlässlich des 70-jährigen Bestehens unserer Ortsgruppe haben wir uns diesmal natürlich etwas Besonderes einfallen lassen. Neben einem Sektausschank mit Gelegenheit zum Verweilen wurde ein überdimensionales Planschbecken aufgebaut, welches immerhin knapp 30000 Liter Wasser fasst. In diesem konnte man sich, in ebenfalls überdimensionale Wasserbälle verpacken lassen und so übers Wasser laufen – oder auch kriechen, oder fallen oder wie auch immer fortbewegen. Bis die Luft im Ball dünn wird, dann darf der nächste. Die Aktion bereitet jedenfalls vor allem den Kindern mächtig Freude, aber auch die Großen hatten Spaß an der Sache und lieferten den Zuschauern einige unterhaltsame Showeinlagen. Der Andrang riss nicht einmal während den leider, ab der Mittagszeit einsetzenden, sintflutartigen Regenschauern ab.

Auch sonst war das Bürgerfest 2019 trotz durchwachsenem Wetter ein Erfolg. Einige Selber konnten ihre Kenntnisse in Herz-Lungen-Wiederbelebung an unserer Puppe auffrischen. Mona und Svenja verzierten unzählige Kinder (und auch Erwachsene) mit wunderschönen Glitzertatoos. Es gingen unzählige Gläser Sekt über den Tresen unserer improvisierten und von Alex und Moni liebevoll betriebenen Sektbar. Diese wurde gerne von einigen unserer nicht mehr aktiven Mitglieder genutzt, um malwieder miteinander ins Gespräch zu kommen und über alte Zeiten zu sinnieren.  

Hervorzuheben ist vor allem die Anzahl an Helfern, ohne die so eine Aktion nicht bewerkstelligt werden könnt. Insbesondere auch unsere Jüngsten waren mit viel Engagement bis zum Schluss dabei (wenn auch einige ihren Hang zum Wasser sehr ernst nahmen und am Ende bis auf die letzte Faser durchnässt waren).

Rock im Park 2019

Rock im Park – und wir mitten drin Am 06.06. machte sich ein fröhlicher Trupp von acht Selber Wasserwachtlern auf, um ehrenamtlich die Kameraden der Wasserwacht Nürnberg Stadt beim Sanitätswachdienst zum Festival „Rock im Park“ personell zu unterstützen. Die Anreise war geprägt von Vorfreude, aber auch von etwas gemischten Gefühlen ob der Dinge, die uns […]

Spaßbadfahrt 2019

Spaßbadfahrt 2019

„Wir müssen in die U2 Richtung Röthenbach“ halte es am 31. März durch den Hauptbahnhof Nürnberg ohne, dass auf den Plan des Reiseleiters geschaut wurde. Tja regelmäße Mitfahrer wissen halt schon auswendig wo wir hinwollen.  

 An dem besagten Sonntag machten sich 25 Mitglieder der Wasserwacht Selb auf den Weg ins Nürnberger Erlebnisbad Palm Beach. Ein Tag voller Spaß, Sport und Entspannung lag vor ihnen.

Die „erfahrenen Palm Beach Besucher“ besetzten wie immer eine „Blubbermulde“ und verließen diese nur noch um etwas zu essen oder zu trinken. Die mitgereisten Kinder unserer Jugendgruppe suchten natürlich sofort den Weg zu den beiden großen Rutschentürmen um diese den ganzen Tag rauf zu laufen und wieder herunter zu rutschen. Die Bedürfnisse eines jeden wurden also vollends erfüllt.

Nach vier Stunden Entspannen bzw. sportlicher Betätigung stand nur noch die Heimreise auf dem Plan. Wie immer war die Reise zum Erlebnisbad und wieder von diesem Weg vor allem für unsre jüngsten ein Erlebnis. Wer kann bei uns in Selb schonmal an der vorderen Scheibe einer U-Bahn stehen und ins „dunkle Nichts“ schauen.

Insgesamt war der Tag für alle Mitgefahrenen ein toller Tag! Und alle freuen sich schon jetzt auf die Fahrt ins Palm Beach Erlebnisbad im Jahr 2020.

Schwimmkurs 2019

Ziel ist das Seepferdchen

Mehr als 30 Kinder lernen bei der Wasserwacht Selb das Schwimmen.

Selb – Bereits am vergangenen Samstag endete der Kinderschwimmkurs der Wasserwacht Selb, an dem über 30 Kinder teilnahmen. Die Mädchen und Jungs lernten dabei in insgesamt 18 Übungsstunden sich im Wasser fortzubewegen. Wobei die Lehrer den Kindern die kleinen „Geheimnisse“ des Brustschwimmens vermittelten. Zu Beginn des Kurses im Januar stand die Wassergewöhnung im Vordergrund, die den Kindern die Angst vor dem Wasser nehmen sollte. Anschließend wurden die grundlegenden Techniken der Bein- und Armbewegung sowie der richtigen Atmung erlernt und ausgiebig geübt. Durchwegs waren pro Schwimmstunde etwa zwölf Ausbilder im Einsatz um die einzelnen Gruppen zu betreuen. Die Gruppeneinteilung erfolgte unter dem Anspruch jedem Kind die bestmögliche Betreuung zu bieten, um das Ziel, das „Seepferdchen“, zu erreichen. Um das Schwimmabzeichen „Seepferdchen“ zu erhalten müssen die Teilnehmer 25 Meter durchgehenden schwimmen vom Beckenrand ins Wasser springen und einen Ring aus schultertiefem Wasser heraufholen. Bei der abschließenden Stunde am vergangenen Samstag bekamen die Teilnehmer ihre Urkunden und Abzeichen überreicht.

Die Wasserwacht weist drauf hin, dass aus organisatorischen Gründen nur ein Schwimmkurs im Jahr angeboten werden kann. Für die Aktiven des Vereins steht wiederum die Ausbildung zum Deutschen Rettungsschwimmabzeichen an. Zudem werden die Selber Schulen betreut.

Weihnachtsfeier 2018

Und wart ihr auch alle artig?? Hieß die wichtigste Frage am 08.12 an unsere Wasserwacht Jugend. An diesem Samstag lud die Wasserwacht Selb zu ihrer jährlichen Weihnachtsfeier nach Längenau. Circa 40 unserer Mitglieder aller Altersstufen sind dem Ruf nach besinnlicher Zeit zusammen gefolgt und haben gemeinsam gefeiert, gesungen und gelacht. Der eigentliche Plan einer kurzen Wanderung konnte aufgrund der Witterung nicht in die Tat umgesetzt werden, dies tat der guten Stimmung allerdings keinen Abbruch. Nachdem man sich gemeinsam mit weihnachtlicher Musik auf den Abend eingestimmt hatte, folgte noch eine kleine lustig Geschichte vom alten Weihnachtsbaumständer, welcher den heiligen Abend einer fünf köpfigen Familie leicht durcheinander gebracht hat.

Nun kam der vor allem von unseren kleinsten Mitgliedern lang erwartete Moment, der Nikolaus hat uns besucht und von seinen Beobachtungen bei unserem Training und unserem Jugendzeltlager berichtet, bevor er den Anwesenden kleine Geschenke überreicht hat.

Nach seinem Besuch wurden wir großartig von der Küche der Gaststätte Voit verköstigt und es wurde noch ein sehr geselliger Abend verbracht.

Entenessen 2018

Ein Superjahr für die Wasserwacht

Selb.-  Das zu Ende gehende Jahr 2018 konnte Vorsitzender Lars Rohm anlässlich des diesjährigen Entenessens nur als Super bezeichnen. Im Vereinsheim des TV Selb-Plößberg  meinte er, dass dieser Überbegriff auf alle Bereiche der Selber Wasserwacht passe.

Bei dieser Veranstaltung – gleichzeitig die Jahreshauptversammlung – verwies der Redner zum einen auf die Mitgliederzahl von über 340, auf die rege Beteiligung von 80 Teilnehmern beim Entenessen und über 80 beim Schießen. Ein absoluter Höchststand seit 33 Jahren. Eine Super-Veranstaltung der spaßigen Art war die Faschingsfeier.

Nicht zu vergessen sind die Naturerlebnistage auf dem Goldberg. Für den Verein eine super Promotion und ein finanzieller Ausgleich. Sehr viel Spaß machten den Besuchern die Bootsfahrten. Wer kann schon behaupten einmal mit dem Motorboot auf dem Heidteich gefahren zu sein?

Erfreut zeigte sich der Redner darüber, dass er auch heuer wieder zahlreiche bronzene, silberne und goldene Rettungsschwimmabzeichen überreichen konnte.

In diesem super Sommer hatte der Verein auch mit den Veranstaltungen Glück, so beim Bürgerfest, beim Jugendzeltlager oder bei der Himmelfahrtswanderung. Auch beim Training im Waldbad hatten die Aktiven (bis auf einmal) viel  Sonne.

Für den Erfolg solcher Veranstaltungen bedarf es natürlich vieler Helfer, denen der Vorsitzende mit Mini-Rettungsbojen als Schlüsselanhänger dankte.

Für das kommende Jahr 2019  (es dürfte ebenfalls wieder ein Superjahr werden) meinte Rohm in seinem Ausblick,  dass der Verein auf ein neues Fahrzeug mit Trailer und Boot hoffe. Schließlich begehe der Verein das 70jährige Bestehen. Und dazu sind einige Jubiläumsveranstaltungen geplant, so eine Jubiläumsbusfahrt  und endlich wieder einmal ein Spießbraten.

Dann ehrte der Redner zahlreiche Mitglieder für deren langjährige Treue  zum Verein mit Urkunden und Abzeichen.

Nach einem vorangegangenen hervorragenden Essen  – deftig kredenzt von Rosi und ihrem Team– saßen die Wasserwachtler noch lange bei guten Getränken, guter Unterhaltung und vielem Blättern in den Alben der vergangenen Jahrzehnte zusammen.

Hier sind die Geehrten der Selber Wasserwacht zusammen mit Vorsitzendem Lars Rohm (links) und zweitem  Vorsitzenden Marco Schlott (hinten, Mitte ) zu sehen. Von links zeigt das Bild Gerhard Müller, Wolfgang Biedermann, Martin Herold, Alexandra Wächter, Steffie Schwarzmeier, Angela Scholz, Miriam Wunderlich, Alex Grimm und Dagmar Grimm-Müller.